Archiv der Kategorie: Allgemein

Wenn Düfte überzeugen…

Der Hund nimmt seine Umwelt vor allem über seine Nase wahr. Er lebt damit in einem gänzlich anderen Universum als der Mensch. Der Mensch sieht die Gegenwart, der Hund schnuppert in der Vergangenheit herum. Ein Mensch, der vor einer Stunde hier gestanden hat, der ist für uns verschwunden. Für den Hund ist er immer noch präsent. Ein Hund kann jederzeit eine Zeitreise in die Vergangenheit vornehmen, allein durch seinen Geruchssinn. Die Schnauze eines Hundes ist deshalb auch so lang angelegt. Im Vergleich zum Menschen befinden sich viel mehr Nervenzellen in der Schnauze des Hundes als in der Nase des Menschen. Der Mensch achtet mehr auf das, was er hört und was seine Augen zu sehen bekommen.

Alles sehr flüchtige Eindrücke. Wenn ein Geräusch verklungen ist, dann ist es fort. Und wenn wir unseren Kopf drehen, dann sehen wir ein anderes Bild. Doch Gerüche haben eine große Wirkung auf unsere Emotionen. Wie anders wäre es erklärbar, dass der Mensch so gerne Parfum aufträgt? Manchmal genügt der Hauch eines Duftes und wir erinnern uns an irgendein Erlebnis aus der Vergangenheit. Vielleicht sogar aus der Kindheit. Eine spezielle Plastiklegierung kann Erinnerungen an unser Lieblingsspielzeug wecken. Oder der Geruch eines bestimmten Leders erinnert uns an unseren Schulranzen und den ersten Schultag. Natürlich können Düfte auch negative Assoziationen hervorrufen. Wer geht schon gerne dahin, wo es stinkt? Doch kommen wir zurück zum Parfum. Nicht nur beim Werben um einen Partner kommt Parfum zum Einsatz. Viele Menschen setzen Parfum auch bei wichtigen Konferenzen ein oder beim Vorstellungsgespräch. Vertreter tragen gerne Parfum am Körper, kann es doch dem Geruch des Schwitzens ein bisschen entgegenwirken. Von Termin zu Termin gehetzt liegt nicht immer eine Dusche auf dem Weg. Und wer ganz raffiniert vorgehen möchte, kann auch das Pheromon-Parfum von Echtness nutzen.

Sind Allergien heilbar?

Allergien haben in Deutschland mittlerweile eine Prävalenz von fast 40 Prozent und sind zu einer echten Volkskrankheit geworden. Führend bei den allergischen Reaktionen ist der Heuschnupfen, an dem fast ein Viertel der Bevölkerung leidet.
Sogenannte Kontaktallergien stehen mit mehr als acht Prozent an zweiter Stelle der Häufigkeit, gefolgt von Neurodermitis, Nahrungsmittelallergien und Insektengiftallergien. Die Verursacher sind Fremdstoffe, sogenannte Allergene, die von außen auf dem Organismus treffen. Diese Stoffe sind für Gesunde harmlos, doch bei den Betroffenen lösen sie eine Überreaktion des Immunsystems aus, das normalerweise den Körper vor krankmachenden Stoffen und Keimen zu schützen soll und daher alles, was fremd ist, erkennt, doch nur bei gefährlichen Stoffen mit einer umfangreichen Immunreaktion antwortet.

Das kostet nicht nur viel Energie, es belastet den Organismus, sondern nimmt auch das Immunsystem so in Beschlag, dass es gegenüber wirklichen Krankheitserregern nicht mehr adäquat reagieren kann. Die Veranlagung, eine Allergie zu entwickeln, ist häufig angeboren, doch die Krankheit selbst wird erst später durch Allergenkontakt erworben. Typisch für die allergische Reaktion ist, dass sie mit jedem weiteren Kontakt heftiger auftritt. Allergien können auch wieder verschwinden. So mancher junge Heuschnupfenpatient verliert als junger Erwachsener die Überreaktion wieder. Neben einer grundsätzlichen Disposition entscheiden also noch weitere Komponenten darüber, ob jemand an einer Allergie leidet oder nicht. Je stärker ein Organismus aus dem Gleichgewicht ist, um so anfälliger ist er für die unterschiedlichsten Störungen, je besser die Balance, um so besser kann der Organismus mit Störungen zurecht kommen und sie in Schach halten. Das gilt auch für allergische Reaktionen. Daher setzt auch in diese Fällen das Balance-Konzept von Stephanie Reiser an dieser Stelle der Gesundheitsförderung an: mit den bewährten BodyTalk Methode, häufig ergänzt durch die Hanne-Marquard-Fussreflex®-Therapie. Dieses Konzept unterstützt auch die
Therapiekonzepte der Schulmedizin, die meist auf Allergenvermeidung, Symptomlinderung und / oder Desensibilisierung ausgerichtet sind. Komplett heilen kann sich der Organismus allerdings nur selbst.

  Arbeitsbekleidung für jeden Bereich

 

Unternehmen, die über einen Außendienst verfügen, legen Wert auf ein einheitliches Outfit ihrer Monteure, Techniker und Handwerker. Dies gilt auch im Bereich der Gastronomie, die ebenfalls ihr Personal einheitlich kleiden. Hauptsächlich in Klinken und Pflegeheimen liegt der Fokus auf ein einheitliches Outfit. Shirtfriends führt in seinem Sortiment Arbeitsbekleidung für verschiedene Bereiche.

Im Bereich Handwerk und Industrie sind Shirts, Jacken und Hosen robust und widerstandsfähig. In der Gastronomie liegt der Fokus auf pflegeleichte Artikel und im medizinischen Bereich auf Kleidung, die einer Maschinenwäsche von 60 Grad Celsius stand hält. Der Onlineshop von Shirtfriends verfügt über diese drei Sparten, welche in separaten Kategorien aufgegliedert sind. Berufliches Outfit für Handwerk und Industrie, Gastronomie sowie Medizin und Pflege, wobei letzte Abteilung auch eine Auswahl für Wellness und SPA-Bereich aufweist, ist in großer Auswahl vorhanden.

Marketing ist für Unternehmen jeglicher Art, wobei auch Kliniken heute zu “Unternehmen” zählen, ein wichtiger Faktor. Wer profitabel arbeiten und Gewinne erzielen will, der kommt um Werbemaßnahmen nicht herum. Shirtfriends bietet das Aufwerten der im Shop georderten Bekleidung durch Bedrucken und / oder Besticken an. Auf Arbeitsbekleidung aufgedruckte Werbung ist für Dritte gut sichtbar und bleibt im Gedächtnis haften. Speziell im medizinischen Bereich ist es üblich, die Schmutzwäsche an Großwäschereien zur Reinigung zu geben. Der Werbeaufdruck, der das Unternehmen, die Klinik oder das Restaurant kennzeichnet, ist beim Sortieren der Wäsche hilfreich und schließt Verwechslungen weitgehend aus. Werbung auf Berufskleidung ist eine kostengünstige und effektive Marketingmaßnahme. Je interessanter das Motiv ist, desto länger bleibt es im Gedächtnis Dritter haften.