Alle Beiträge von Andreas Mettler

Mit der ganzen Familie nach Australien

Die Menschen von Australien stehen mit den Beinen in der Luft und schauen mit den Köpfen nach unten. So zumindest stellt sich manch ein Kind unseren Erdball vor, wenn es den von innen beleuchteten Globus das erste Mal betrachtet. Die Australier müssen schon ein bisschen verrückt sein, riskieren sie doch tagtäglich, dass sie den Tritt verlieren und hinaus in die Sonnenwelt driften. Ein paar Erklärungen über die Schwerkraft können dabei helfen, dass sich das neugierige Kind keine Sorgen mehr über die Menschen auf der Südhalbkugel unserer Erde machen muss. Und dann wir Australien sicherlich auch für den Nachwuchs als Urlaubsziel interessant.

Irgendwie möchte doch jeder einmal spüren, wie es sich anfühlt genau entgegengesetzt auf unserer Erdoberfläche zu wandeln. Ein Familienurlaub ist immer eine Mischung aus Erholung und aus pädagogischer Verantwortung. Denn das Dasein als Eltern nimmt auch im Urlaub keine Auszeit. Ja, auch während des Urlaubs gilt es, den Blick auf die Kinder nicht zu verlieren und aufzupassen, dass dem Nachwuchs nichts passiert. Aber auch das kann schön sein und Erinnerungen produzieren, die man ein Leben lang nicht mehr vergisst. Doch wie planen wir den Urlaub in Australien eigentlich? Wenn es ein Familienurlaub werden soll, dann sollte auch die ganze Familie mitplanen dürfen. Also auch kinderfreundliche Highlights sind dann gefragt. Genauso, wie kulturell prägende Ausflüge für Papa und Mama. Und wie bekommen wir das alles unter einen Hut? Hier ist vielleicht ein bisschen Australien-Expertenwissen gefragt. Also genau das Know-How, auf das Sie sich bei www.australiatours.de verlassen können. Denn dies ist der Australienexperte, der Ihnen einen individuellen Urlaub in Australien schneidert, wie einen Maßanzug. Australien hat viel zu bieten. Und mit der richtigen Urlaubsplanung bekommen Sie auch alles zu sehen, was für Sie wirklich wichtig ist.

Ist Physiotherapie das Gleiche wie Krankengymnastik?

Der Begriff Physiotherapie stammt aus dem Griechischen und ist eine Wortkombination aus „physis“ (Körper) und „therapeia“ (Behandeln, Heilen). Die Physiotherapie setzt dabei auf äußerliche angewendete Heilmittel, um Bewegungsfunktionen des Körpers wiederherzustellen, zu verbessern oder zu erhalten was auch Koordination, Kraft und Ausdauer beinhaltet. Dazu kommen Schmerzlinderung und Durchblutungsförderung. Eine Maßnahme dabei ist die Krankengymnastik.

Die Krankengymnastik leitet sich von der Heilgymnastik ab, die im 18. Jahrhundert entwickelt wurde und durch die beiden Weltkriege einen großen Aufschwung erhielt, denn sie verhalf Verwundeten und Verletzten buchstäblich sehr viel schneller wieder auf die Beine.

Die Krankengymnastik ist eine reine Bewegungstherapie, in der das Wort Gymnastik, veraltet Leibesübungen darauf hindeutet, dass es dabei um körperliche Übungen geht.

In diesem Fall werden speziell auf den Kranken zugeschnitten, sodass der betroffene Körperteil beweglicher bzw. eine Versteifung verhindert wird. Dabei wird zwischen aktiver – der Patient bewegt sich selbst – und passiver Therapie – ein Körperteil wird bewegt – unterschieden werden.

Der Beruf des einstigen Krankengymnasten hat sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt. Längst gehört eine ganze Reihe an physikalischen Maßnahmen zum Berufsbild: mechanische Reiztherapie (Massage), thermische Reiztherapie (Wärme- und Kältebehandlung), Elektrotherapie (Behandlung mit Strom), Hydrotherapie (Behandlung mit Wasser).

So wurde aus dem Krankengymnasten der moderne Physiotherapeut, was erklärt, warum die beiden Begriffe oftmals synonym verwendet werden, doch der Begriff Krankengymnastik veraltet zusehends.

Die Physiotherapie ist heutzutage eine wichtige Unterstützung bei vielen Erkrankungen, um einen Patienten nicht nur schneller, sondern auch umfassender zur Heilung zu verhelfen. Entsprechend sorgfältig sollte die Praxis ausgesucht werden.

Wer im Allgäu wohnt, kann dabei auf die Praxis in Kempten – www.fp-kempten.de – befindet sich eine Praxis mit Therapeuten, deren fachlicher Hintergrund die wissenschaftlich evidenzbasierten Grundlagen ergänzt durch eine mehrjährige Fortbildung in Orthopädischer Manueller Therapie (OMT) ist. Wer sich hierhin begibt, begibt sich buchstäblich in gute Hände.

Übersetzungsdienste für fremde Sprachen

Wo man selbst mit seinem Latein am Ende ist, kommen diejenigen ins Spiel, die andere Sprachen perfekt beherrschen: Ein professioneller Übersetzungsdienst hilft seinen Kunden, fremdsprachige Texte zu verstehen oder eigene Dokumente für fremde Länder fit zu machen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Nur so kommt man mit einer guten Übersetzung weiter und kann eine gelungene Kommunikation erzeugen. Fachlich, linguistisch und stilistisch wird in einem guten Übersetzungsbüro sorgfältig gearbeitet und jede Übersetzung vor der Freigabe für den Kunden in Ruhe geprüft.

Auch wenn man beglaubigte Übersetzungen braucht, ist man bei einem Übersetzungsdienst genau richtig. Hier stehen die geprüften Übersetzer mit ihrem Namen eidesstattlich für die Qualität der Übersetzung und stellen die Beglaubigung persönlich aus, so dass sie bei offiziellen Bewerbungen oder vor Gericht als amtliche Dokumente Bestand haben.

Vom Schüler mit geplantem Auslandsjahr bis zum Geschäftsmann werden häufig Beglaubigungen benötigt. Auch hier sollten geläufigere Sprachen wie Norwegisch, Niederländisch oder Schwedisch kein Problem darstellen. Meist funktioniert das Bestellen der Übersetzung über ein einfaches Online-Formular, das der Kunde ausfüllt und gesichert an das Übersetzungsbüro abschickt – genau so leicht können auch beglaubigte Übersetzungen bestellt werden. Je nachdem wie schnell es gehen soll und wie lang der zu übersetzende Text ist, wird gleich der Preis entsprechend der Konditionen des Auftrags berechnet. Beim Übersetzungsbüro Jochen Ebert erfolgt die korrekte Abrechnung gemäß der Gebührenordnung für beglaubigte Übersetzer. Sie können die Inhalte als geschriebene Texte oder auch als gesprochene Inhalte auf Tonträger liefert. Fachgebiete des Übersetzungsdienstes Jochen Ebert sind das Recht, Versicherungsangelegenheiten oder auch Inhalte für die Verwaltung oder Behördenangelegenheiten. Sie benötigen einen Lektor für Ihre Texte? Auch kann kommt der Service von Jochen Ebert ins Spiel. Bei Bedarf arbeitet der Sprachfachmann auch als Texter für Sie. Nehmen sie einfach Kontakt mit dem Textprofi auf und sprechen Sie im Vorfeld ab, welche Aufgaben durchgeführt werden sollen.