Alle Beiträge von Andreas Mettler

Ziele zuverlässig schnell und günstig erreichen – auch im Allgäu

Fahrten zur Arbeitsstätte, zum Shopping in die Stadtmitte oder auch zu Ausflugszielen waren im Allgäu oft mühsam und umständlich, denn beim Wechsel der Landkreise mussten die Reisenden häufig nicht nur den Bus wechseln, sondern auch mit einem anderen Verkehrsunternehmen weiterfahren, was eine neue Fahrkarte erforderte sowie lange Wartezeiten beim Umsteigen in Kauf nehmen, weil die Fahrpläne der einzelnen Nahverkehrsunternehmen nur intern aber nicht untereinander abgestimmt waren.

Damit soll nun Schluss sein. Die neue Mobilitätsgesellschaft, der sich schon eine ganze Reihe an Nahverkehrsunternehmen angeschlossen haben, hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Reisen im Allgäu bequemer und kundenfreundlicher zu machen. Für Pendler und Einheimische, die in dem ländlichen Gebiet oft in den Nachbarort fahren müssen, um einzukaufen, einen Arzt aufzusuchen oder bei der Bank Geld abzuheben, als auch für die vielen Urlauber, die im Allgäu zwar Ruhe, idyllische Landschaft und abwechslungsreiche Natur suchen, die diversen Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten aber auch zu erschwinglichen Preisen in vernünftigen Zeiten zu akzeptablen Bedingungen erreichen wollen.

Das alles bietet nun die neue Mobilitätsgesellschaft für den Nahverkehr kurz „mona“ genannt. Sie transportiert die Pendler und Reisenden zuverlässig, schnell und günstig zu den unterschiedlichen Zielen. Sie hat die Tarifstruktur harmonisiert, so dass das Bezahlen der Fahrkarten nun wesentlich einfacher ist. Fahrplanauskünfte und Fahrgastinformationen sind umfassender und transparenter geworden. Dabei werden die Informationen von der mona GmbH gebündelt und zentral zur Verfügung gestellt, so dass sie sowohl online als auch telefonisch abrufbar sind.

Damit können viele Pendler und Ausflügler ihre Autos nun stehen lassen und umwelt- und klimafreundliche durch die Region reisen. Erst recht, da das mona Netzwerk auch regelmäßig attraktive Aktionsangebote wie zum Beispiel Kombi-Tickets zu verschiedenen Veranstaltungen im Allgäu angeboten werden.

Weitere Informationen finden Sie im mona Kundencenter, dass sich direkt an der ZUM in Kempten befinden oder online hier auf der Webseite der mona GmbH, wo sie neben einem Kontaktformular auch eine gebührenfreie Telefonnummer finden.

Sportliches Verhalten beim Golf – Die Golfetikette

Mit der Golfetikette wird das sportliche Verhalten auf dem Golfplatz beschrieben. Mit der Zielsetzung die Sicherheit der Spieler zu wahren und ein flüssiges und sportlich faires Golfspiel zu ermöglichen ist die Golfetikette ein Bestandteil eines jeden Golfkurses. Die wiederholte Nichtbeachtung dieser Etikette kann zur Disqualifizierung des Spielers führen. Die Golfetikette schreibt vor, dass sich der Golfspieler vor jedem Übungsschwung oder Schlag zu versichern hat, dass in seiner Nähe niemand bei ihm steht oder sich an einem Ort aufhält, an dem ihm Schläger, Ball oder fliegende Teile wie zum Beispiel Sand oder Steine, die bei einem Schlag aufgewirbelt werden können, treffen können. Rücksicht auf andere Spieler wird in der Golfetikette groß geschrieben.

So ist es nicht erlaubt, einen Ball aufzusetzen, bevor der vorherige Spieler, seinen Ball nicht abgeschlagen hat. Auf dem Abschlag darf keine Golftasche abgestellt werden, Mitspieler und Golftaschen haben sich immer gegenüber vom Spieler zu befinden. Es ist nicht erlaubt, sich zu bewegen, zu sprechen oder sich in gerader Linie hinter Loch oder Ball zu stellen, solange ein Spieler seinen Schlag spielt. Gespielt werden darf erst dann, wenn sich der Spieler vor einem außer Schlagweite befindet. Das treten in die Puttlinie des Mitspielers oder Gegners ist nicht erlaubt. Die Golfetikette behandelt weiterhin das Spieltempo, das Vorrecht auf dem Golfplatz und die Schonung des Platzes. Ein weiteres Kriterium für den Erfolg beim Golf ist die richtige Golfausrüstung. Nicht weniger wichtig ist natürlich die Frage, wo man denn am liebsten Golf spielt? Viele Golfspieler nutzen dazu ihren Urlaub. Das bedeutet, neue Golfplätze kennen zu lernen und während des Spiels auch noch schöne Landschaften und Aussichten genießen. Vor allem im Hanusel Hof im Allgäu ist das möglich. Dieses Golfhotel verfügt über einen eigenen Golfplatz, der einen fantastischen Blick auf die Berge des Allgäus bietet. Und wenn Sie sich auch für Wellness-Angebote interessieren, dann können Sie den Urlaub in diesem Hotel ganz besonders genießen.

Wenn Düfte überzeugen…

Der Hund nimmt seine Umwelt vor allem über seine Nase wahr. Er lebt damit in einem gänzlich anderen Universum als der Mensch. Der Mensch sieht die Gegenwart, der Hund schnuppert in der Vergangenheit herum. Ein Mensch, der vor einer Stunde hier gestanden hat, der ist für uns verschwunden. Für den Hund ist er immer noch präsent. Ein Hund kann jederzeit eine Zeitreise in die Vergangenheit vornehmen, allein durch seinen Geruchssinn. Die Schnauze eines Hundes ist deshalb auch so lang angelegt. Im Vergleich zum Menschen befinden sich viel mehr Nervenzellen in der Schnauze des Hundes als in der Nase des Menschen. Der Mensch achtet mehr auf das, was er hört und was seine Augen zu sehen bekommen.

Alles sehr flüchtige Eindrücke. Wenn ein Geräusch verklungen ist, dann ist es fort. Und wenn wir unseren Kopf drehen, dann sehen wir ein anderes Bild. Doch Gerüche haben eine große Wirkung auf unsere Emotionen. Wie anders wäre es erklärbar, dass der Mensch so gerne Parfum aufträgt? Manchmal genügt der Hauch eines Duftes und wir erinnern uns an irgendein Erlebnis aus der Vergangenheit. Vielleicht sogar aus der Kindheit. Eine spezielle Plastiklegierung kann Erinnerungen an unser Lieblingsspielzeug wecken. Oder der Geruch eines bestimmten Leders erinnert uns an unseren Schulranzen und den ersten Schultag. Natürlich können Düfte auch negative Assoziationen hervorrufen. Wer geht schon gerne dahin, wo es stinkt? Doch kommen wir zurück zum Parfum. Nicht nur beim Werben um einen Partner kommt Parfum zum Einsatz. Viele Menschen setzen Parfum auch bei wichtigen Konferenzen ein oder beim Vorstellungsgespräch. Vertreter tragen gerne Parfum am Körper, kann es doch dem Geruch des Schwitzens ein bisschen entgegenwirken. Von Termin zu Termin gehetzt liegt nicht immer eine Dusche auf dem Weg. Und wer ganz raffiniert vorgehen möchte, kann auch das Pheromon-Parfum von Echtness nutzen.

Sind Allergien heilbar?

Allergien haben in Deutschland mittlerweile eine Prävalenz von fast 40 Prozent und sind zu einer echten Volkskrankheit geworden. Führend bei den allergischen Reaktionen ist der Heuschnupfen, an dem fast ein Viertel der Bevölkerung leidet.
Sogenannte Kontaktallergien stehen mit mehr als acht Prozent an zweiter Stelle der Häufigkeit, gefolgt von Neurodermitis, Nahrungsmittelallergien und Insektengiftallergien. Die Verursacher sind Fremdstoffe, sogenannte Allergene, die von außen auf dem Organismus treffen. Diese Stoffe sind für Gesunde harmlos, doch bei den Betroffenen lösen sie eine Überreaktion des Immunsystems aus, das normalerweise den Körper vor krankmachenden Stoffen und Keimen zu schützen soll und daher alles, was fremd ist, erkennt, doch nur bei gefährlichen Stoffen mit einer umfangreichen Immunreaktion antwortet.

Das kostet nicht nur viel Energie, es belastet den Organismus, sondern nimmt auch das Immunsystem so in Beschlag, dass es gegenüber wirklichen Krankheitserregern nicht mehr adäquat reagieren kann. Die Veranlagung, eine Allergie zu entwickeln, ist häufig angeboren, doch die Krankheit selbst wird erst später durch Allergenkontakt erworben. Typisch für die allergische Reaktion ist, dass sie mit jedem weiteren Kontakt heftiger auftritt. Allergien können auch wieder verschwinden. So mancher junge Heuschnupfenpatient verliert als junger Erwachsener die Überreaktion wieder. Neben einer grundsätzlichen Disposition entscheiden also noch weitere Komponenten darüber, ob jemand an einer Allergie leidet oder nicht. Je stärker ein Organismus aus dem Gleichgewicht ist, um so anfälliger ist er für die unterschiedlichsten Störungen, je besser die Balance, um so besser kann der Organismus mit Störungen zurecht kommen und sie in Schach halten. Das gilt auch für allergische Reaktionen. Daher setzt auch in diese Fällen das Balance-Konzept von Stephanie Reiser an dieser Stelle der Gesundheitsförderung an: mit den bewährten BodyTalk Methode, häufig ergänzt durch die Hanne-Marquard-Fussreflex®-Therapie. Dieses Konzept unterstützt auch die
Therapiekonzepte der Schulmedizin, die meist auf Allergenvermeidung, Symptomlinderung und / oder Desensibilisierung ausgerichtet sind. Komplett heilen kann sich der Organismus allerdings nur selbst.

Der Behandlungstag einer Augenlaser-Behandlung

Augen lasern, das ist ein Eingriff, der eigentlich nur ein paar Minuten lang dauert. Aber sollte in jedem Falle gut vorbereitet sein. Immer mehr Menschen sehen die Augenlaser-Behandlung als eine sinnvolle Alternative zur Brille oder Kontaktlinse an. Die Maßnahme verspricht schließlich auch eine dauerhafte Korrektur. Und nach der Behandlung ist die Sehstärke verbessert, ohne dass man irgendwelche Hilfemittel wie eine Brille mit sich tragen kann. Eine Brille kann man schon einmal verlegen und dann muss man sie mit verminderter Sehstärke wieder suchen. Noch schwieriger wird es die Kontaktlinsen wieder zu finden, wenn man nur eine eingeschränkte Sicht hat. Und dann kann die Brille beim Sport und auch beim Achterbahnfahren natürlich ein Störfaktor sein und der Brillenträger wird immer vor der Wahl stehen, entweder nicht mehr gut zu sehen oder die Brille von der Nase zu verlieren.

Aber eine Laserbehandlung ist immerhin ein operativer Eingriff. Auch das sollte keine leichtfertige Entscheidung sein. Wie der Behandlungstag einer Laserbehandlung abläuft können Sie auf dieser Webseite nachlesen: http://www.laserzentrum-allgaeu.de/augenlaser/ablauf/behandlungstag/. Zur Vorbereitung sollte zwei Wochen vor dem Eingriff auf das Tragen von Kontaktlinsen verzichtet werden. Der Patient sollte ohne Makeup in die Praxis kommen und von einer Begleitperson unterstützt werden. Denn das Autofahren ist unmittelbar nach der Behandlung nicht möglich. Der Behandlung geht eine eingehende Voruntersuchung voraus. Zu Beginn der Behandlung wird das Augenlied desinfiziert. Das Blinzeln wird durch einen Lidhalter unterbunden. Die Hornhaut wird durch den Operateur bearbeitet. Der Patient wird angehalten in ein rot blinkendes Licht zu schauen. Dabei wird er bunte Lichtblitze sehen. Am Ende der Behandlung wird die Hornhautlamelle wieder in ihre Position gebracht. Dadurch wird die Öffnung verschlossen, die für den Laser genutzt wurde. Der Patient bekommt eine schützende Verbandskontaktlinse. Nach 30 Minuten erfolgt bereits eine erste Kontrolle.

Wie lassen sich Rückenprobleme behandeln

Der Alterungsprozess beim Menschen beginnt schon sehr früh, auch wenn das niemand wahrhaben möchte. Schon in den 20ern fängt der Körper an, an Flexibilität zu verlieren. Das zeigt sich vor allem in den Rückenbeschwerden, die bereits in jungen Jahren auftreten können und durch wenig Bewegung und Übergewicht begünstigt werden. Da die Bandscheiben beginnen, Nährstoffe und Wasser zu verlieren, werden sie schmaler und ihre Belastbarkeit lässt nach. Sie können den Druck nicht mehr optimal abfangen und verteilen. Vor allem bei übergewichtigen Personen kommt es schnell zu Über- und Fehlbelastungen. Hinzu kommt der Bewegungsmangel, der die Muskulatur des Körpers schwächt und damit auch eine Zusatzbelastung für Rücken und Bandscheiben darstellt.
Der Körper braucht also Bewegung, doch man darf es auch nicht damit übertreiben.

Am besten ist ein ausgewogener Wechsel aus mittlerem Belastungsanspruch und Regeneration. Damit Wirbelsäule und Bandscheiben stark bleiben, ist außerdem eine gute Nährstoffversorgung erforderlich. Diese wird ebenfalls durch ein gemäßigtes Training unterstützt. Wenn die Muskulatur kräftig genug ist, dann lassen sich Schädigungen an den Bandscheiben verhindern. Falls es dennoch zum Bandscheibenvorfall kommt, entscheiden sich die Fachärzte meistens für eine konservative Behandlung, die ohne OP auskommt. Der Wirbelsäulenspezialist Dr. Al-Khalaf tendiert ebenfalls zur nicht-operativen Methode. Er informiert seine Patienten auf dr-al-khalaf.de und in seiner Praxis über die unterschiedlichen Symptome der Rückenerkrankungen und über die Behandlungsoptionen.
Die Wirbelsäule bietet leider viel Angriffsfläche für Erkrankungen und Schmerzen. Vom Halswirbel bis zum unteren Lendenwirbel kann es zu sehr schmerzhaften Vorfällen kommen. Teilweise handelt es sich dabei um einen klassischen Bandscheibenvorfall, doch auch eine Wirbelkanalverengung und andere Diagnosen sind möglich. Bei der Auswahl der richtigen Therapie geht es vor allem darum, die Schmerzen der Patienten zu lindern und die gesundheitlichen Risiken zu minimieren. Teilweise erhalten die Patienten spezielle Medikamente oder physiotherapeutische Anwendungen. Auch Akupunktur, eine Wärmebehandlung und im Extremfall die Operation kann im Detail mit dem Arzt abgesprochen werden.

Wichtige Informationen zum Gapelstaplerkauf

Wer einen Produktionsbetrieb führt bzw. Waren verkauft, muss sich zwangsläufig mit der Logistik des Warentransportes beschäftigen. Wie gut, dass es heutzutage jede Menge Geräte gibt, die helfen, die Waren effizient zu transportieren und zu lagern.
Ein wichtiger Helfer in diesem Warenfluss sind Flurfördergeräte wie der Gabelstapler, ein kleines Wunderwerk an technischer Raffinesse.
Ohne Gabelstapler ist für Unternehmen ab einer gewissen Größe im Grunde kein vernünftiger Warentransport mehr hinzubekommen. Große Unternehmen benötigen dabei meist mehrere, eventuell auch verschieden Ausführungen, die an den jeweiligen Bedarf ausgerichtet sind.
Kleinen bis Kleinstunternehmen reicht es dagegen manchmal schon, wenn sie zu Stoßzeiten bzw. zu bestimmten Lieferzeiten auf einen Gabelstapler zurückgreifen können.

Entsprechend wird ein Kauf zur Kosten-Nutzen-Frage. Die Kosten für einen neuen Gabelstapler bewegen sich im fünfstelligen Bereich aufwärts. Da lohnt das Vergleichen und sich gut beraten lassen und vor allem eine Firma des Vertrauens auszuwählen, denn wer einfach nur am Preis spart, spart wie so oft, schnell an der falschen Stelle. Was nutzt ein Gabelstapler, der gerade dann, wenn es besonders knifflig wird, nicht einsetzbar ist, weil er genau für diese schweren Lasten, diese Höhe, diese engen Räume usw.. nicht geeignet ist.
Doch wie rechnet man, wenn gerade solche Fälle nur selten vorkommen?
Genau für solche Fälle, wenn Gabelstapler zwar gebraucht aber nur selten zum Einsatz kommen, sei es, weil es nur eine kleine Firma ist, oder weil bestimmte sehr spezielle Warentransporte nur gelegentlich anfallen, gibt es Alternativen zum Neukauf: Den gebrauchten Stapler.
Gebrauchte Stapler gibt es mittlerweile in allen erdenklichen Ausführungen an vielen verschiedenen Standorten. Man kann sogar sagen, der Secondhand Markt bei Gabelstaplern boomt. Kein Wunder, denn hier lassen sich leicht fünfzig Prozent und mehr gegenüber der neuen Variante sparen.
Daher ist es ausgesprochen wichtig, dass man auch hier nach einen Händler seines Vertrauens, wie er zum Beispiel unter www.maschinenhandel-bauer.at zu finden ist, Ausschau hält, der nicht nur einen entsprechend guten Service bereit hält, einwandfreie Geräte liefert, sondern auch noch berät.

Schick im Beruf

Berufsbekleidung als Aushängeschild

Wer einen SPA Bereich oder ein Kosmetikstudio betritt, richtet seinen Blick nicht nur auf die Einrichtung, sondern auch auf das Personal. Kunden der Kosmetikbranche oder Besucher von SPA Bereichen legen Wert auf Sauberkeit und Hygiene. Anderenfalls könnte man die Behandlungen wohl kaum genießen. Beim Personal ist es nicht nur die Freundlichkeit, die eine Rolle spielt, auch das äußere Erscheinungsbild ist entscheidend. Viele SPA Besitzer und Kosmetikstudios wünschen sich Einheitlichkeit bei der Kleidung Ihrer Mitarbeiter. Häufig tragen Mitarbeiter Kasacks und Schürzen, die sich zumindest in den Farben, teilweise auch im Stil gleichen. Kasacks und Schürzen in der gleichen Farbe, die idealerweise noch zur Einrichtung des SPA Bereiches bzw.

des Kosmetikstudios passen, werden zum Aushängeschild. Dabei muss einheitliche Berufsbekleidung nicht teuer sein und sie ist auch in kleineren Stückzahlen erhältlich. Dieser Shop bietet eine umfangreiche Auswahl an Designs und Farben. Gerade bei der Farbwahl sollte man sich Zeit nehmen. Farben sollten weder aufdringlich noch zu steril wirken. Schließlich wünschen sich Kunden Wellness und Pflege, um sich rundum wohlzufühlen. Doch auch das Personal sollte die Berufsmode bequem finden und gerne tragen. Schlechter Sitz wirkt sich bei der Arbeit störend aus und führt zu Unmut bei den Angestellten. Das bekommen auch die Kunden zu spüren.

Besser auf Qualität setzen

Billig muss nicht immer gut sein. Es wird sogar kostspielig, wenn man immer wieder Kasacks und Schürzen nachbestellen muss, weil die alten bereits nach kurzer Zeit unansehnlich geworden sind oder gar Mängel, wie gerissene Nähte aufweisen. Man sollte deshalb bedenken, dass Berufsmode vielen Waschungen strandhalten muss. Am falschen Ende zu sparen, ist nicht der richtige Weg. Das sind viele Aspekte, die gute Berufsbekleidung erfüllen muss. Kann Berufsbekleidung dann auch noch modische Ansprüche erfüllen? Selbstverständlich, ob bei Kasacks oder Schürzen, es stehen unterschiedliche Designs zur Verfügung. Der persönliche Geschmack und die Individualität kommen daher ebenfalls nicht zu kurz.

Tattoos im Christentum und im Islam

Tattoos in den Religionen
Tattoos werden in der heutigen Zeit vor allem als modisches oder persönliches Ausdrucksmittel genutzt. Den meisten Menschen ist es wichtig mit ihren Tattoos ihre Individualität auszudrücken. Es ist jedoch, neben der Betrachtung aktueller Trends und Techniken in der Szene, ebenfalls sehr interessant den Fokus zu erweitern. Welche Rolle spielen Tattoos in den großen Religionen und wie beeinflusst Religiosität die Tattootrends? Schauen wir uns einmal die bekannten Weltreligionen an und sehen, wie diese mit dem Thema Tattoos umgehen:

Tattoos im Christentum
Im Großen und Ganzen spricht sich das Christentum nicht gegen das Tragen von Tattoos aus. Es gibt einige wenige Christen, welche dem jüdischen Gebot folgen, dass der Körper des Menschen “unmarkiert” bleiben soll, und die deshalb Tattoos ablehnen.

Im Christentum gibt es kaum richtige Traditionen was das tragen von Tattoos angeht. Dennoch benutzen viele Christen Tattoos um ihren Glauben zu zeigen. Viele christliche Symbole sind mittlerweile zu modernen Tattootrends geworden. So gehören beispielsweise Kreuze, Rosenkränze oder Marienbilder zu beliebten Motiven, die man häufig auf der Haut verewigt sieht.

Tattoos im Islam
Streng gläubige Muslime lehnen Tattoos in der Regel ab. Der Islam verbietet Tattoos sowie alle anderen Arten der Bodymodification. Laut Koran ist das Verändern des menschlichen Körpers eine Sünde, weil dieser eine vollkommene Schöpfung Gottes ist. Dieses Verbot gilt allerdings nur für permanente Modifizierungen des Körpers. Das bedeutet, dass beispielsweise temporäre Henna-Tattoos im Islam erlaubt und beliebt sind.

Für viele Menschen ist ein Tattoo heute einfach ein Modetrend. Dabei spielt die Religion dann keine große Rolle. Wichtig ist, dass das Tattoo am Ende gut aussieht und das zuvor betrachtete Motiv widerspiegelt. Gut ist es, wenn man ein solides Tattoostudio und einen talentierten Tätowierer kennt. Und dieser sollte auch mit einer zeitgemäßen Tattoomaschine arbeiten und über eine gute Auswahl an Tattoofarben verfügen. Beides bekommt er im Tattoobedarf-Onlineshop. Dann kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen.