Fehlerhafte Preisauszeichnung kann zu Problemen führen

Unklar ausgezeichnete Preise. Das konnte vielleicht jeder von uns schon einmal im Supermarkt beobachten. Da steht ein Preis am Regal, die Ware aber ganz woanders. Nun hat der Kunde die Aufgabe, Preis und Ware wieder einander zuzuordnen. Und das ist gar nicht immer so einfach. Viele ähnliche Produkte stehen nebeneinander, manchmal auch von der selben Marke. Da gibt es große Packungen und kleine Packungen des gleichen Inhalts. Also müssen wir dann auch die Produktgrößen miteinander vergleichen. Und irgendwann denke ich: Ach, auf einen Euro mehr oder weniger kommt es doch gar nicht an. Und dann lege ich die Ware eben in meinen Einkaufswagen, obwohl ich den Preis überhaupt nicht kenne.

Genau genommen hat der Verkäufer sich dann durch die unklare oder fehlerhafte Preisauszeichnung einen Wettbewerbsvorteil verschafft und wäre ein Kandidat für eine Abmahnung. Manchmal passiert das aber auch ohne zutun des Anbieters. Da legt sich ein Kunde eine Ware in seinen Einkaufswagen, findet eine günstigere und legt das vorige Produkt wieder im Regal ab. Und zwar irgendwo im Regal. Genau genommen müsste der Anbieter jedem Kunden hinterherrennen und die Augen nach falsch zurückgelegten Produkten offenhalten wie ein Wolf. Manche Supermärkte bieten auch Preisscanner an, die vom Kunden benutzt werden dürfen. Ist ein Preis unklar, so kann der Kunde selbst den Scanner an die Ware halten und sich Klarheit verschaffen. Viel Klarheit schaffen allerdings Preise, die direkt an der Ware angeheftet sind. Vom seltenen Fall, dass ein Kunde, das Preisetikett bewusst umklebt, einmal abgesehen, kann hier eigentlich nichts mehr schief gehen. Die Firma CUNU liefert Ihnen die Handauszeichner für die Preisauszeichnung. Bei modernen Preisauszeichnern spüren Sie auch dann keinen unangenehmen Druck in den Händen, wenn Sie einmal einen ganzen Nachmittag Preise neu auszeichnen müssen.

Schreibe einen Kommentar