Archiv der Kategorie: Dienstleistung

Ziele zuverlässig schnell und günstig erreichen – auch im Allgäu

Fahrten zur Arbeitsstätte, zum Shopping in die Stadtmitte oder auch zu Ausflugszielen waren im Allgäu oft mühsam und umständlich, denn beim Wechsel der Landkreise mussten die Reisenden häufig nicht nur den Bus wechseln, sondern auch mit einem anderen Verkehrsunternehmen weiterfahren, was eine neue Fahrkarte erforderte sowie lange Wartezeiten beim Umsteigen in Kauf nehmen, weil die Fahrpläne der einzelnen Nahverkehrsunternehmen nur intern aber nicht untereinander abgestimmt waren.

Damit soll nun Schluss sein. Die neue Mobilitätsgesellschaft, der sich schon eine ganze Reihe an Nahverkehrsunternehmen angeschlossen haben, hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Reisen im Allgäu bequemer und kundenfreundlicher zu machen. Für Pendler und Einheimische, die in dem ländlichen Gebiet oft in den Nachbarort fahren müssen, um einzukaufen, einen Arzt aufzusuchen oder bei der Bank Geld abzuheben, als auch für die vielen Urlauber, die im Allgäu zwar Ruhe, idyllische Landschaft und abwechslungsreiche Natur suchen, die diversen Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten aber auch zu erschwinglichen Preisen in vernünftigen Zeiten zu akzeptablen Bedingungen erreichen wollen.

Das alles bietet nun die neue Mobilitätsgesellschaft für den Nahverkehr kurz „mona“ genannt. Sie transportiert die Pendler und Reisenden zuverlässig, schnell und günstig zu den unterschiedlichen Zielen. Sie hat die Tarifstruktur harmonisiert, so dass das Bezahlen der Fahrkarten nun wesentlich einfacher ist. Fahrplanauskünfte und Fahrgastinformationen sind umfassender und transparenter geworden. Dabei werden die Informationen von der mona GmbH gebündelt und zentral zur Verfügung gestellt, so dass sie sowohl online als auch telefonisch abrufbar sind.

Damit können viele Pendler und Ausflügler ihre Autos nun stehen lassen und umwelt- und klimafreundliche durch die Region reisen. Erst recht, da das mona Netzwerk auch regelmäßig attraktive Aktionsangebote wie zum Beispiel Kombi-Tickets zu verschiedenen Veranstaltungen im Allgäu angeboten werden.

Weitere Informationen finden Sie im mona Kundencenter, dass sich direkt an der ZUM in Kempten befinden oder online hier auf der Webseite der mona GmbH, wo sie neben einem Kontaktformular auch eine gebührenfreie Telefonnummer finden.

Der Behandlungstag einer Augenlaser-Behandlung

Augen lasern, das ist ein Eingriff, der eigentlich nur ein paar Minuten lang dauert. Aber sollte in jedem Falle gut vorbereitet sein. Immer mehr Menschen sehen die Augenlaser-Behandlung als eine sinnvolle Alternative zur Brille oder Kontaktlinse an. Die Maßnahme verspricht schließlich auch eine dauerhafte Korrektur. Und nach der Behandlung ist die Sehstärke verbessert, ohne dass man irgendwelche Hilfemittel wie eine Brille mit sich tragen kann. Eine Brille kann man schon einmal verlegen und dann muss man sie mit verminderter Sehstärke wieder suchen. Noch schwieriger wird es die Kontaktlinsen wieder zu finden, wenn man nur eine eingeschränkte Sicht hat. Und dann kann die Brille beim Sport und auch beim Achterbahnfahren natürlich ein Störfaktor sein und der Brillenträger wird immer vor der Wahl stehen, entweder nicht mehr gut zu sehen oder die Brille von der Nase zu verlieren.

Aber eine Laserbehandlung ist immerhin ein operativer Eingriff. Auch das sollte keine leichtfertige Entscheidung sein. Wie der Behandlungstag einer Laserbehandlung abläuft können Sie auf dieser Webseite nachlesen: http://www.laserzentrum-allgaeu.de/augenlaser/ablauf/behandlungstag/. Zur Vorbereitung sollte zwei Wochen vor dem Eingriff auf das Tragen von Kontaktlinsen verzichtet werden. Der Patient sollte ohne Makeup in die Praxis kommen und von einer Begleitperson unterstützt werden. Denn das Autofahren ist unmittelbar nach der Behandlung nicht möglich. Der Behandlung geht eine eingehende Voruntersuchung voraus. Zu Beginn der Behandlung wird das Augenlied desinfiziert. Das Blinzeln wird durch einen Lidhalter unterbunden. Die Hornhaut wird durch den Operateur bearbeitet. Der Patient wird angehalten in ein rot blinkendes Licht zu schauen. Dabei wird er bunte Lichtblitze sehen. Am Ende der Behandlung wird die Hornhautlamelle wieder in ihre Position gebracht. Dadurch wird die Öffnung verschlossen, die für den Laser genutzt wurde. Der Patient bekommt eine schützende Verbandskontaktlinse. Nach 30 Minuten erfolgt bereits eine erste Kontrolle.

Wie lassen sich Rückenprobleme behandeln

Der Alterungsprozess beim Menschen beginnt schon sehr früh, auch wenn das niemand wahrhaben möchte. Schon in den 20ern fängt der Körper an, an Flexibilität zu verlieren. Das zeigt sich vor allem in den Rückenbeschwerden, die bereits in jungen Jahren auftreten können und durch wenig Bewegung und Übergewicht begünstigt werden. Da die Bandscheiben beginnen, Nährstoffe und Wasser zu verlieren, werden sie schmaler und ihre Belastbarkeit lässt nach. Sie können den Druck nicht mehr optimal abfangen und verteilen. Vor allem bei übergewichtigen Personen kommt es schnell zu Über- und Fehlbelastungen. Hinzu kommt der Bewegungsmangel, der die Muskulatur des Körpers schwächt und damit auch eine Zusatzbelastung für Rücken und Bandscheiben darstellt.
Der Körper braucht also Bewegung, doch man darf es auch nicht damit übertreiben.

Am besten ist ein ausgewogener Wechsel aus mittlerem Belastungsanspruch und Regeneration. Damit Wirbelsäule und Bandscheiben stark bleiben, ist außerdem eine gute Nährstoffversorgung erforderlich. Diese wird ebenfalls durch ein gemäßigtes Training unterstützt. Wenn die Muskulatur kräftig genug ist, dann lassen sich Schädigungen an den Bandscheiben verhindern. Falls es dennoch zum Bandscheibenvorfall kommt, entscheiden sich die Fachärzte meistens für eine konservative Behandlung, die ohne OP auskommt. Der Wirbelsäulenspezialist Dr. Al-Khalaf tendiert ebenfalls zur nicht-operativen Methode. Er informiert seine Patienten auf dr-al-khalaf.de und in seiner Praxis über die unterschiedlichen Symptome der Rückenerkrankungen und über die Behandlungsoptionen.
Die Wirbelsäule bietet leider viel Angriffsfläche für Erkrankungen und Schmerzen. Vom Halswirbel bis zum unteren Lendenwirbel kann es zu sehr schmerzhaften Vorfällen kommen. Teilweise handelt es sich dabei um einen klassischen Bandscheibenvorfall, doch auch eine Wirbelkanalverengung und andere Diagnosen sind möglich. Bei der Auswahl der richtigen Therapie geht es vor allem darum, die Schmerzen der Patienten zu lindern und die gesundheitlichen Risiken zu minimieren. Teilweise erhalten die Patienten spezielle Medikamente oder physiotherapeutische Anwendungen. Auch Akupunktur, eine Wärmebehandlung und im Extremfall die Operation kann im Detail mit dem Arzt abgesprochen werden.

Hotels und Komfort gehören zusammen

Abendliche Vergnügungen bis in die tiefe Nacht hinein gehören seit Menschengedenken zu Reisen von Händlern und Diplomaten. Besonders angesprochen sind männliche Vertreter dieser Zünfte. Dass zum Vergnügen immer auch Vertreter des anderen Geschlechts gehören, versteht sich. Wie kommen nun Geschäftsreisende und Escortdamen zusammen? Diese Frage ist sehr einfach zu beantworten. Dabei hilft der Blick zurück in die Zeit vor Einführung des Internets.

Wer in Großstädten zur damaligen Zeit Hotels besuchte, konnte bereits auf dem Tresen am Empfang erkennen, ob sich regelmäßig und viele Geschäftsleute dort einfanden. In solchen Fällen waren etliche Flyer vom Escort anzutreffen. Heute werden diese Damen hauptsächlich im Internet auf einschlägigen Websites und Portalen. Dennoch besuchen Geschäftsreisende weiterhin die gleichen Hotels und scheinen geheimen Hotelempfehlungen in Frankfurt und anderen Städten zu folgen. Teilweise sind auch heute noch entsprechende Flyer zu finden, doch weitaus umfangreicher wird im Internet informiert und geworben. Außerdem kann hier eine bessere Übersicht geboten werden.

Auf der Seite von www.diva-escort.de können potentielle Kunden vom Hotelzimmer aus die Damen wie in einem Katalog besichtigen, begutachten und via Telefon buchen. Jede Dame präsentiert sich mit etlichen Fotoaufnahmen in unterschiedlichen Outfits für die Öffentlichkeit und in Nachtwäsche. Anschließend erfahren Kunden in der Beschreibung, welche Bedingungen die Dame stellt. Sie beschreibt ihre Vorzüge, gesellschaftliche Gewandtheit und sexuelle Bedingungen. Am Ende wird der Kunde sich telefonisch über Termine informieren müssen und dabei die Preise erfahren, wenn sie aus den Infos noch nicht detailliert hervorgehen. Danach wird die ausgewählte Dame eigenständig zum vereinbarten Ort kommen. Meist ist der Treffpunkt das Hotel, wenn keine anderen Aktivitäten vorgesehen sind.