Archiv der Kategorie: Allgemein

Fehlerhafte Preisauszeichnung kann zu Problemen führen

Unklar ausgezeichnete Preise. Das konnte vielleicht jeder von uns schon einmal im Supermarkt beobachten. Da steht ein Preis am Regal, die Ware aber ganz woanders. Nun hat der Kunde die Aufgabe, Preis und Ware wieder einander zuzuordnen. Und das ist gar nicht immer so einfach. Viele ähnliche Produkte stehen nebeneinander, manchmal auch von der selben Marke. Da gibt es große Packungen und kleine Packungen des gleichen Inhalts. Also müssen wir dann auch die Produktgrößen miteinander vergleichen. Und irgendwann denke ich: Ach, auf einen Euro mehr oder weniger kommt es doch gar nicht an. Und dann lege ich die Ware eben in meinen Einkaufswagen, obwohl ich den Preis überhaupt nicht kenne.

Genau genommen hat der Verkäufer sich dann durch die unklare oder fehlerhafte Preisauszeichnung einen Wettbewerbsvorteil verschafft und wäre ein Kandidat für eine Abmahnung. Manchmal passiert das aber auch ohne zutun des Anbieters. Da legt sich ein Kunde eine Ware in seinen Einkaufswagen, findet eine günstigere und legt das vorige Produkt wieder im Regal ab. Und zwar irgendwo im Regal. Genau genommen müsste der Anbieter jedem Kunden hinterherrennen und die Augen nach falsch zurückgelegten Produkten offenhalten wie ein Wolf. Manche Supermärkte bieten auch Preisscanner an, die vom Kunden benutzt werden dürfen. Ist ein Preis unklar, so kann der Kunde selbst den Scanner an die Ware halten und sich Klarheit verschaffen. Viel Klarheit schaffen allerdings Preise, die direkt an der Ware angeheftet sind. Vom seltenen Fall, dass ein Kunde, das Preisetikett bewusst umklebt, einmal abgesehen, kann hier eigentlich nichts mehr schief gehen. Die Firma CUNU liefert Ihnen die Handauszeichner für die Preisauszeichnung. Bei modernen Preisauszeichnern spüren Sie auch dann keinen unangenehmen Druck in den Händen, wenn Sie einmal einen ganzen Nachmittag Preise neu auszeichnen müssen.

Mit der ganzen Familie nach Australien

Die Menschen von Australien stehen mit den Beinen in der Luft und schauen mit den Köpfen nach unten. So zumindest stellt sich manch ein Kind unseren Erdball vor, wenn es den von innen beleuchteten Globus das erste Mal betrachtet. Die Australier müssen schon ein bisschen verrückt sein, riskieren sie doch tagtäglich, dass sie den Tritt verlieren und hinaus in die Sonnenwelt driften. Ein paar Erklärungen über die Schwerkraft können dabei helfen, dass sich das neugierige Kind keine Sorgen mehr über die Menschen auf der Südhalbkugel unserer Erde machen muss. Und dann wir Australien sicherlich auch für den Nachwuchs als Urlaubsziel interessant.

Irgendwie möchte doch jeder einmal spüren, wie es sich anfühlt genau entgegengesetzt auf unserer Erdoberfläche zu wandeln. Ein Familienurlaub ist immer eine Mischung aus Erholung und aus pädagogischer Verantwortung. Denn das Dasein als Eltern nimmt auch im Urlaub keine Auszeit. Ja, auch während des Urlaubs gilt es, den Blick auf die Kinder nicht zu verlieren und aufzupassen, dass dem Nachwuchs nichts passiert. Aber auch das kann schön sein und Erinnerungen produzieren, die man ein Leben lang nicht mehr vergisst. Doch wie planen wir den Urlaub in Australien eigentlich? Wenn es ein Familienurlaub werden soll, dann sollte auch die ganze Familie mitplanen dürfen. Also auch kinderfreundliche Highlights sind dann gefragt. Genauso, wie kulturell prägende Ausflüge für Papa und Mama. Und wie bekommen wir das alles unter einen Hut? Hier ist vielleicht ein bisschen Australien-Expertenwissen gefragt. Also genau das Know-How, auf das Sie sich bei www.australiatours.de verlassen können. Denn dies ist der Australienexperte, der Ihnen einen individuellen Urlaub in Australien schneidert, wie einen Maßanzug. Australien hat viel zu bieten. Und mit der richtigen Urlaubsplanung bekommen Sie auch alles zu sehen, was für Sie wirklich wichtig ist.

Wohin mit dem Kaminholz?

Das eigene Haus hat einen Schornstein? Dann kann in aller Regel auch ein Kaminofen angeschlossen werden. Im Internet einfach den passenden Ofen bestellen und selbst anschließen und fertig. Ist das wirklich so einfach? Keinesfalls. Zunächst einmal können Sie den Ofen nicht einfach auf dem Fußboden abstellen. Eine Glasplatte kann helfen, die Hitze zu dämmen. Auch wenn Sie über das handwerkliche Geschick verfügen, den Ofen selbst mit einem Kaminrohr mit dem Kamin zu verbinden, wenn die Sache erledigt ist, muss unbedingt noch der Schornsteinfeger vorbeischauen und die Sache begutachten. Vorher dürfen Sie kein Feuer im Ofen entzünden.

Und dann können Sie die erste Ladung Kaminholz kaufen. Kleinere Mengen bereiten da kein Problem. Die können Sie manchmal sogar in einem speziellen Ablagefach im Ofen selbst verstauen. Oder in einem Körbchen, das neben dem Ofen abgestellt wird. Doch wenn Sie das Holz nur in kleinen Mengen einkaufen, dann kann das Heizen mit Kaminholz zu einem teuren Vergnügen werden. Doch ein größerer Vorrat an Kaminholz kann auch zur Platzfrage werden. Im ländlichen Raum gibt es nicht selten eine Scheune oder einen Geräteschuppen im Garten. Dann ist vielleicht die Frage nach dem Lagerraum für das Holz schon beantwortet. In jedem Falle sollte das Objekt zur Lagerung über ein wasserdichtes Dach verfügen. Ansonsten ist Ihr Holz, das über eine lange Zeit hinweg getrocknet wurde, dann bald schon wieder feucht. Und so eignet sich die unbedachte Lagerung vor dem Haus oder im Garten auch meistens nicht für das Brennholz. Es sei denn, es gelingt Ihnen, das Holz so gründlich abzudecken, dass es auch dem wildesten Regen und Sturm gewachsen ist. Vielleicht gibt es auch Platz in der Garage? Wie auch immer Sie sich entscheiden, viele Tipps rund um das Thema Kaminholz finden Sie bei Kaminholz360.

Ersatzteile und Kupplungselemente für den Anhänger

Um einen Anhänger richtig benutzen zu können, sind die geeigneten Kupplungselemente sowie weitere Ersatzteile nötig. Hier geht es zunächst darum, die Art der Kupplung zu definieren. Im Normalfall handelt es sich um eine Anhänger- bzw. Kugelkupplung am Auto und um eine Kugelkopfkupplung am Pkw-Anhänger. Letztere wird auch als Anhängerklaue bezeichnet. In Bereichen wie der Agrarwirtschaft und Logistik kommen vorwiegend Bolzen- und Maulkupplungen am Zugfahrzeug zum Einsatz, während der Anhänger eine Zugöse hat.
Bei https://www.guenstig-anhaenger.de sind viele Versionen von Fahrzeuganhängern erhältlich, vom Standardmodell bis zu Sonderausführungen, sowie die jeweils passenden Ersatzteile und Kupplungssysteme. Unter anderem handelt es sich bei den Ersatzelementen um Teile, die das Beladen und Entladen des Anhängers unterstützen sollen.

Anderes Zubehör dient der Fixierung des Transportguts und der Anpassung der Ladefläche. Laschen, Arretierungsbolzen, Wände und Gitter spielen hier eine Hauptrolle. Neben diesen Teilen für die Ladungssicherung darf aber auch die technische Ausstattung nicht zu kurz kommen.
Damit der Fahrzeuganhänger verkehrstauglich ist, braucht er eine Stromverbindung zum Zugfahrzeug. Diese versorgt die Leuchten am Heck mit Energie, sodass der Anhänger gut sichtbar ist. Blinker, Bremslicht und normales Rücklicht dürfen also keinesfalls fehlen. Zudem kann abhängig vom Einsatzzweck auch eine Rückfahrleuchte vorhanden sein. Die Sicherungsmaßnahmen beim Fahren mit dem Anhänger beschränken sich jedenfalls nicht nur auf das Fixieren der Ladung, sondern sie beinhalten auch den Check der Beleuchtung.
Beim Ankuppeln des Pkw-Anhängers wird gleichzeitig die Verbindung durch das Stromkabel sichergestellt. Das heißt, dass die Leuchten einwandfrei funktionieren. Zudem verfügen viele Anhänger über eine Bremskraftverstärkung, die ebenfalls Energie braucht. So wird das Fahren deutlich sicherer. Bevor die Fahrt mit dem Pkw-Anhänger losgeht, sollten alle Details noch einmal gecheckt werden: Funktionieren auch alle Leuchten? Ist die Kupplung auch richtig eingerastet? Zudem lohnt sich eine kurze Probefahrt, um zu testen, wie stark die Bremse ist und wie das Auto samt Anhänger um die Kurve fährt.

Augenlaser-Behandlung – Wann und für wen ist sie sinnvoll?

Viele Menschen mit einer Fehlsichtigkeit möchten gerne auf das Tragen einer Brille oder von Kontaktlinsen verzichten, suchen stattdessen nach einer dauerhaften Korrektur. Eine solch dauerhafte Korrekturmöglichkeit ist die Augenlaser-Behandlung, welche eine der häufigsten Eingriffe in der modernen Laserchirurgie überhaupt ist.

Doch kann die Laseroperation am Auge tatsächlich alle Fehlsichtigkeiten korrigieren? Was gibt es für Risiken? Und was bedeutet dauerhaft? Kann man auch Jahre und Jahrzehnte später immer noch scharf sehen? Lohnen sich die Kosten?

Solche Fragen sollte man unbedingt vorab in Ruhe klären, sich mit dem Augenarzt besprechen bzw. sich für ein Beratungsgespräch beim Fachmann anmelden. Am besten direkt bei der Klinik, in der man die Operation durchführen lassen möchte, die wiederum eine Fachklinik für Augenlasertechniken sein sollte, denn hier trifft der Patient auf die Kombination von erfahrenen Spezialisten mit modernster Technik.

Damit sind bereits die Voraussetzungen für ein optimales Ergebnis geschaffen.
Im Allgäu findet man ein solches Laserzentrum für Augenoperationen, in dem auch umfassende Beratung angeboten wird, unter dem Link www.laserzentrum-allgaeu.de.

Denn tatsächlich kommt nicht jede Fehlsichtigkeit aber auch nicht jeder Patient für eine Laserbehandlung in Frage. Zum einen sollte die Augenwerte stabil sein, Augen die sich permanent verändern eignen sich für eine solche Behandlung nicht. Damit scheiden vor allem junge Menschen unter 20 Jahren üblicherweise für eine Laserbehandlung aus. Ähnliches gilt für Menschen ab 45. Denn die Laserbehandlung korrigiert den Status quo. Ein Auge, dass sich verändert und damit an Sehkraft einbüßt, verschlechtert auch das Ergebnis der Laseroperation in entsprechender Weise.

Beim Standart-Laserverfahren wird zudem ein Teil der Hornhaut (Cornea) abgetragen, um die Brechkraft des Auges so zu verändern, was wieder normal scharf gesehen werden kann. Doch dazu muss die Hornhaut über eine ausreichende Dicke verfügen. Ist sie zu dünn oder zu stark gekrümmt, kann diese Methode ebenfalls nicht angewandt werden.

Auch bestimmte Allgemeinerkrankungen wie z.B. Diabetes, sind Ausschlusskriterien für eine Laserbehandlung.

Sportliches Verhalten beim Golf – Die Golfetikette

Mit der Golfetikette wird das sportliche Verhalten auf dem Golfplatz beschrieben. Mit der Zielsetzung die Sicherheit der Spieler zu wahren und ein flüssiges und sportlich faires Golfspiel zu ermöglichen ist die Golfetikette ein Bestandteil eines jeden Golfkurses. Die wiederholte Nichtbeachtung dieser Etikette kann zur Disqualifizierung des Spielers führen. Die Golfetikette schreibt vor, dass sich der Golfspieler vor jedem Übungsschwung oder Schlag zu versichern hat, dass in seiner Nähe niemand bei ihm steht oder sich an einem Ort aufhält, an dem ihm Schläger, Ball oder fliegende Teile wie zum Beispiel Sand oder Steine, die bei einem Schlag aufgewirbelt werden können, treffen können. Rücksicht auf andere Spieler wird in der Golfetikette groß geschrieben.

So ist es nicht erlaubt, einen Ball aufzusetzen, bevor der vorherige Spieler, seinen Ball nicht abgeschlagen hat. Auf dem Abschlag darf keine Golftasche abgestellt werden, Mitspieler und Golftaschen haben sich immer gegenüber vom Spieler zu befinden. Es ist nicht erlaubt, sich zu bewegen, zu sprechen oder sich in gerader Linie hinter Loch oder Ball zu stellen, solange ein Spieler seinen Schlag spielt. Gespielt werden darf erst dann, wenn sich der Spieler vor einem außer Schlagweite befindet. Das treten in die Puttlinie des Mitspielers oder Gegners ist nicht erlaubt. Die Golfetikette behandelt weiterhin das Spieltempo, das Vorrecht auf dem Golfplatz und die Schonung des Platzes. Ein weiteres Kriterium für den Erfolg beim Golf ist die richtige Golfausrüstung. Nicht weniger wichtig ist natürlich die Frage, wo man denn am liebsten Golf spielt? Viele Golfspieler nutzen dazu ihren Urlaub. Das bedeutet, neue Golfplätze kennen zu lernen und während des Spiels auch noch schöne Landschaften und Aussichten genießen. Vor allem im Hanusel Hof im Allgäu ist das möglich. Dieses Golfhotel verfügt über einen eigenen Golfplatz, der einen fantastischen Blick auf die Berge des Allgäus bietet. Und wenn Sie sich auch für Wellness-Angebote interessieren, dann können Sie den Urlaub in diesem Hotel ganz besonders genießen.

Wenn Düfte überzeugen…

Der Hund nimmt seine Umwelt vor allem über seine Nase wahr. Er lebt damit in einem gänzlich anderen Universum als der Mensch. Der Mensch sieht die Gegenwart, der Hund schnuppert in der Vergangenheit herum. Ein Mensch, der vor einer Stunde hier gestanden hat, der ist für uns verschwunden. Für den Hund ist er immer noch präsent. Ein Hund kann jederzeit eine Zeitreise in die Vergangenheit vornehmen, allein durch seinen Geruchssinn. Die Schnauze eines Hundes ist deshalb auch so lang angelegt. Im Vergleich zum Menschen befinden sich viel mehr Nervenzellen in der Schnauze des Hundes als in der Nase des Menschen. Der Mensch achtet mehr auf das, was er hört und was seine Augen zu sehen bekommen.

Alles sehr flüchtige Eindrücke. Wenn ein Geräusch verklungen ist, dann ist es fort. Und wenn wir unseren Kopf drehen, dann sehen wir ein anderes Bild. Doch Gerüche haben eine große Wirkung auf unsere Emotionen. Wie anders wäre es erklärbar, dass der Mensch so gerne Parfum aufträgt? Manchmal genügt der Hauch eines Duftes und wir erinnern uns an irgendein Erlebnis aus der Vergangenheit. Vielleicht sogar aus der Kindheit. Eine spezielle Plastiklegierung kann Erinnerungen an unser Lieblingsspielzeug wecken. Oder der Geruch eines bestimmten Leders erinnert uns an unseren Schulranzen und den ersten Schultag. Natürlich können Düfte auch negative Assoziationen hervorrufen. Wer geht schon gerne dahin, wo es stinkt? Doch kommen wir zurück zum Parfum. Nicht nur beim Werben um einen Partner kommt Parfum zum Einsatz. Viele Menschen setzen Parfum auch bei wichtigen Konferenzen ein oder beim Vorstellungsgespräch. Vertreter tragen gerne Parfum am Körper, kann es doch dem Geruch des Schwitzens ein bisschen entgegenwirken. Von Termin zu Termin gehetzt liegt nicht immer eine Dusche auf dem Weg. Und wer ganz raffiniert vorgehen möchte, kann auch das Pheromon-Parfum von Echtness nutzen.

Sind Allergien heilbar?

Allergien haben in Deutschland mittlerweile eine Prävalenz von fast 40 Prozent und sind zu einer echten Volkskrankheit geworden. Führend bei den allergischen Reaktionen ist der Heuschnupfen, an dem fast ein Viertel der Bevölkerung leidet.
Sogenannte Kontaktallergien stehen mit mehr als acht Prozent an zweiter Stelle der Häufigkeit, gefolgt von Neurodermitis, Nahrungsmittelallergien und Insektengiftallergien. Die Verursacher sind Fremdstoffe, sogenannte Allergene, die von außen auf dem Organismus treffen. Diese Stoffe sind für Gesunde harmlos, doch bei den Betroffenen lösen sie eine Überreaktion des Immunsystems aus, das normalerweise den Körper vor krankmachenden Stoffen und Keimen zu schützen soll und daher alles, was fremd ist, erkennt, doch nur bei gefährlichen Stoffen mit einer umfangreichen Immunreaktion antwortet.

Das kostet nicht nur viel Energie, es belastet den Organismus, sondern nimmt auch das Immunsystem so in Beschlag, dass es gegenüber wirklichen Krankheitserregern nicht mehr adäquat reagieren kann. Die Veranlagung, eine Allergie zu entwickeln, ist häufig angeboren, doch die Krankheit selbst wird erst später durch Allergenkontakt erworben. Typisch für die allergische Reaktion ist, dass sie mit jedem weiteren Kontakt heftiger auftritt. Allergien können auch wieder verschwinden. So mancher junge Heuschnupfenpatient verliert als junger Erwachsener die Überreaktion wieder. Neben einer grundsätzlichen Disposition entscheiden also noch weitere Komponenten darüber, ob jemand an einer Allergie leidet oder nicht. Je stärker ein Organismus aus dem Gleichgewicht ist, um so anfälliger ist er für die unterschiedlichsten Störungen, je besser die Balance, um so besser kann der Organismus mit Störungen zurecht kommen und sie in Schach halten. Das gilt auch für allergische Reaktionen. Daher setzt auch in diese Fällen das Balance-Konzept von Stephanie Reiser an dieser Stelle der Gesundheitsförderung an: mit den bewährten BodyTalk Methode, häufig ergänzt durch die Hanne-Marquard-Fussreflex®-Therapie. Dieses Konzept unterstützt auch die
Therapiekonzepte der Schulmedizin, die meist auf Allergenvermeidung, Symptomlinderung und / oder Desensibilisierung ausgerichtet sind. Komplett heilen kann sich der Organismus allerdings nur selbst.

  Arbeitsbekleidung für jeden Bereich

 

Unternehmen, die über einen Außendienst verfügen, legen Wert auf ein einheitliches Outfit ihrer Monteure, Techniker und Handwerker. Dies gilt auch im Bereich der Gastronomie, die ebenfalls ihr Personal einheitlich kleiden. Hauptsächlich in Klinken und Pflegeheimen liegt der Fokus auf ein einheitliches Outfit. Shirtfriends führt in seinem Sortiment Arbeitsbekleidung für verschiedene Bereiche.

Im Bereich Handwerk und Industrie sind Shirts, Jacken und Hosen robust und widerstandsfähig. In der Gastronomie liegt der Fokus auf pflegeleichte Artikel und im medizinischen Bereich auf Kleidung, die einer Maschinenwäsche von 60 Grad Celsius stand hält. Der Onlineshop von Shirtfriends verfügt über diese drei Sparten, welche in separaten Kategorien aufgegliedert sind. Berufliches Outfit für Handwerk und Industrie, Gastronomie sowie Medizin und Pflege, wobei letzte Abteilung auch eine Auswahl für Wellness und SPA-Bereich aufweist, ist in großer Auswahl vorhanden.

Marketing ist für Unternehmen jeglicher Art, wobei auch Kliniken heute zu „Unternehmen“ zählen, ein wichtiger Faktor. Wer profitabel arbeiten und Gewinne erzielen will, der kommt um Werbemaßnahmen nicht herum. Shirtfriends bietet das Aufwerten der im Shop georderten Bekleidung durch Bedrucken und / oder Besticken an. Auf Arbeitsbekleidung aufgedruckte Werbung ist für Dritte gut sichtbar und bleibt im Gedächtnis haften. Speziell im medizinischen Bereich ist es üblich, die Schmutzwäsche an Großwäschereien zur Reinigung zu geben. Der Werbeaufdruck, der das Unternehmen, die Klinik oder das Restaurant kennzeichnet, ist beim Sortieren der Wäsche hilfreich und schließt Verwechslungen weitgehend aus. Werbung auf Berufskleidung ist eine kostengünstige und effektive Marketingmaßnahme. Je interessanter das Motiv ist, desto länger bleibt es im Gedächtnis Dritter haften.

Wichtige Informationen zum Gapelstaplerkauf

Wer einen Produktionsbetrieb führt bzw. Waren verkauft, muss sich zwangsläufig mit der Logistik des Warentransportes beschäftigen. Wie gut, dass es heutzutage jede Menge Geräte gibt, die helfen, die Waren effizient zu transportieren und zu lagern.
Ein wichtiger Helfer in diesem Warenfluss sind Flurfördergeräte wie der Gabelstapler, ein kleines Wunderwerk an technischer Raffinesse.
Ohne Gabelstapler ist für Unternehmen ab einer gewissen Größe im Grunde kein vernünftiger Warentransport mehr hinzubekommen. Große Unternehmen benötigen dabei meist mehrere, eventuell auch verschieden Ausführungen, die an den jeweiligen Bedarf ausgerichtet sind.
Kleinen bis Kleinstunternehmen reicht es dagegen manchmal schon, wenn sie zu Stoßzeiten bzw. zu bestimmten Lieferzeiten auf einen Gabelstapler zurückgreifen können.

Entsprechend wird ein Kauf zur Kosten-Nutzen-Frage. Die Kosten für einen neuen Gabelstapler bewegen sich im fünfstelligen Bereich aufwärts. Da lohnt das Vergleichen und sich gut beraten lassen und vor allem eine Firma des Vertrauens auszuwählen, denn wer einfach nur am Preis spart, spart wie so oft, schnell an der falschen Stelle. Was nutzt ein Gabelstapler, der gerade dann, wenn es besonders knifflig wird, nicht einsetzbar ist, weil er genau für diese schweren Lasten, diese Höhe, diese engen Räume usw.. nicht geeignet ist.
Doch wie rechnet man, wenn gerade solche Fälle nur selten vorkommen?
Genau für solche Fälle, wenn Gabelstapler zwar gebraucht aber nur selten zum Einsatz kommen, sei es, weil es nur eine kleine Firma ist, oder weil bestimmte sehr spezielle Warentransporte nur gelegentlich anfallen, gibt es Alternativen zum Neukauf: Den gebrauchten Stapler.
Gebrauchte Stapler gibt es mittlerweile in allen erdenklichen Ausführungen an vielen verschiedenen Standorten. Man kann sogar sagen, der Secondhand Markt bei Gabelstaplern boomt. Kein Wunder, denn hier lassen sich leicht fünfzig Prozent und mehr gegenüber der neuen Variante sparen.
Daher ist es ausgesprochen wichtig, dass man auch hier nach einen Händler seines Vertrauens, wie er zum Beispiel unter www.maschinenhandel-bauer.at zu finden ist, Ausschau hält, der nicht nur einen entsprechend guten Service bereit hält, einwandfreie Geräte liefert, sondern auch noch berät.