Archiv für den Monat: Juni 2019

Das Dachfenster und die Wärmedämmung

Die meisten Fenster in unseren Wohnungen sind in die Wand eingelassen. Sie unterbrechen das Mauerwerk, die Fassade und natürlich auch die damit verbundene Dämmung. Nicht zufällig können Fenster auch zum energetischen Schwachpunkt unserer Immobilien werden. Und dann gibt es aber auch noch die Dachfenster. Diese Fenster werden himmelwärts geöffnet und Sie können Räume mit solchen Öffnungen hervorragend belüften. Denn die Wärme des Zimmers (und damit auch die verbrauchte Luft) neigt dazu nach oben zu steigen. Und dann ist der Luftaustausch auch schnell erledigt. Sind Dachfenster allerdings schlecht gedämmt, dann findet dieser Luftaustausch permanent statt.

Und damit auch der Verlust von Wärme. Und das kann dann zur reinsten Energieverschwendung werden. Das hat dann einen ähnlichen Effekt, wie ein stets gekipptes Fenster. Auf diese Weise heizen Sie Ihre Umwelt immer mit. Und das können Sie dann bei der nächsten Heizkostenabrechnung schmerzlich erkennen. Wer eine neue Immobilie errichtet, sollte sich genau überlegen, ob es aus energetischen Gesichtspunkten sinnvoll ist, auf Fenster im Dach zu setzen. Sind diese einmal in ein Haus integriert worden, dann sollten Sie darauf achten, dass diese Fenster zumindest auf der Höhe der Zeit sind. Dreifach verglaste Fenster sind für eine solche Dachluke in jedem Falle sinnvoll. Das zahlt sich dann auch bei der Heizkostenabrechnung aus. Auch der Austausch älterer Fenster durch neuere Konzepte ist normalerweise kein Problem. Die passenden Angebote finden Sie beim Losbobau-Fenstershop. Hier können Sie auch einen Konfigurator für Ihre neuen Fenster nutzen. Dieser hilft Ihnen dabei, die Kosten für die neuen Fenster von Anfang an im Blick zu behalten. Vor allem dann, wenn Ihre finanziellen Mittel begrenzt sind, sollten Sie genau darauf achten, was Ihre neuen Fenster denn am Ende kosten werden.